Zeitgenuss

Der Jahrgang 1685:
J.S. Bach, G.F. Händel, D. Scarlatti

trifft auf die Frauen der Gegenwart:
S. Gubaidulina, Y. Pagh-Paan und A. Schlünz

Die drei großen Komponisten der Barockzeit, die nicht nur im selben Jahr geboren sind, sondern sich auch gegenseitig durch ihr Schaffen und Wirken in drei unterschiedlichen Ländern Europas beeinflusst haben. Und doch hat jeder seinen unvergleichlichen individuellen Stil geschaffen. Ihnen werden drei weibliche Vertreter der Gegenwart gegeüber gestellt, aus fast drei verschiedenen Generationen, die ihrerseits die Kulturlandschaft prägen und weiter prägen werden.

Georg Friedrich Händel (1685-1759) – Suite in d-Moll HVW 436 (II/3)
Domenico Scarlatti (1685-1757) – Sonate in A-Dur K 209
Sonate in d-Moll K 141
Johann Sebastian Bach (1685-1750) – Englische Suite Nr.2 a-Moll BWV–807

Sofia Gubaidulina (1931) – De Profundis (1978)
Younghi Pagh-Paan (1945) – Ne Ma Um (1996)
Annette Schlünz (1964) – Journal N°2 “Schneland” (2007)

Dauer: ca 2x 40 min.

Bilder:


Foto: Alexander Nichelmann – www.alexander-nichelmann.de