Queer Papa Queer

ein Rechercheproiekt über das Leben Homo- und Bisexueller in der DDR als eine künstlerisch-performative Darstellung.

Konzeption: Ute Kahmann, Heike Scharpff

Spiel/ Performance: Ute Kahmann

Projektion: Raman Zaya

Komposition, Live-Musik: Felix Kroll

Inszenierung: Heike Scharpff

Dramaturgie: Tom Mustroph

Ausstattung, Puppenbau: Denis Puri, Stefan Rätsch, Raman Zaya

Gefördert von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED Diktatur und dem Bezirksamt Pankow, Abt. Kultur